Benutzerin: Bel/BATT-erfly 03.13

Aus Tauschwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein Arbeitsdokument der BATT-Aktiv Gruppe BATT-erfly. Autor(en): Bel, Suse, Kreichenbach.

Liebe Tauschringmitglieder, das BATT-Aktiv mit intensiven Arbeitstreffen der Aktivgruppen steht vor der Tür. Jeder der mag kann kommen und sich einbringen. Weitere Informationen findet ihr auf http://batt-aktiv.de und im nächsten BATT-erfly.

Im September ist es dann soweit: Unser großes Bundes Arbeits-Treffen-der-Tauschsysteme BATT 2013 findet in Kassel statt. Auf der neuen Homepage http://batt-online.de gibt es schon jetzt Informationen, Umfragen und Umfrageberichte dazu.

Ein forsythiengelbes Hallo an alle Tauschies,

ein weiteres Mal will ich mich dem vergangenen BATT 2012 zuwenden, um euch auch das BATT 2013 schmackhaft zu machen. Diesesmal wollte ich zu verschiedenen Teilnehmern aus dem ganzen Bundesgebiet fliegen, um mich nach deren Erfahrungen mit dem Bundestreffen zu erkundigen. Leider haben meine noch recht kleinen Flügel dazu nicht ausgereicht. Doch zwei Teilnehmer haben mich direkt im Tauschwiki besucht, um ihre Erfahrungen an Euch weiterzugeben. Zu diesen direkten Besuchen lade ich Euch alle ein. Jeder aus der Tauschlandschaft kann hier mitschreiben, denn was ihr erlebt habt, kann uns nur bereichern.

Großes Kino

Das Bundes-ArbeitsTreffen Tauschsysteme 2012 in Büdingen war eine tolle Erfahrung, für mich sogar in doppelter Hinsicht. Lange vor dem Treffen begann die Vorbereitung, ich lernte nach über vier Jahren Pause von solchen Treffen wunderbare Menschen kennen. Wir haben um Themen, Gestaltung und Organisation miteinander gerungen und gemeinsam Lösungen gefunden. Am Ende war es dann soweit. Startschuss zum BATT in der Jugendherberge. Es lief einfach, wie genau, weiß ich gar nicht, denn mein Samstag war mit drei von mir selbst zu moderierenden Workshops gefüllt. Der Abend am Lagerfeuer, entspannt, gelöste Stimmung. Zukunftsideen, Verabredungen, alles gut. Sonntag Nachmittag, Heimfahrt. Da ist etwas besonderes, das ich mitnehme. Die Erinnerung an ein harmonisches Treffen, viele anregende Gespräche und ein Konsens, endlich, mit Blick auf gemeinsame Zukunftsarbeit für alle Tauschringe. Unaufgeregt, entspannt mit Lust auf das nächste BATT, erste Ideen spinnend, reisen wir nach Hause. Das Hochgefühl hat immerhin zwei Wochen gehalten. Meine Büdingen-Erfahrung eben.

Klaus Reichenbach, als Teilnehmer des BATT 2012

Wiederholungstäter

und auch aktiver Tauscher (zuerst in Mönchengladbach, dann im Tauschring Düsseldorf und Umgebung) bin ich, schon seit einigen Jahren als BATT-Besucherin, für und ab 2011 auch als Mitorganisatorin des BATT 'tätig'. Das war 2012 wieder spannend, lehrreich und sehr konstruktiv und ich werde es sicher bleiben.

Eine engagierte freiwillige Vorortorga in Büdingen hat es ermöglicht, dass ich nicht nur vorbereiten, sondern auch selbst arbeiten konnte. Ein prächtiges Büffet, Bedienung, komfortable Unterbringung und das leibliche Wohl sind mir dabei weniger wichtig, ich geniesse den Kontakt mit lieben bekannten und noch unbekannten solidarisch denkenden Menschen. Meinen Müll und gebrauchte Sachen räume ich selbst weg. Inzwischen leicht gehbehindert verzichtete ich auf den Abend im Freien am Hang des Lagerfeuers und suchte meine Ruhe im Dunkeln des Beamers. Vielleicht entging mir da manches, aber dafür gibt es ja immer wieder ein Plenum, an dem Wichtiges nachgeholt werden kann. Im Feuereifer der Energie ging dennoch manches unter. Aber das wird sich wieder emporheben, denke ich. Vermisst habe ich manchmal das wirkliche handfeste Anpacken beim Räumen, Tragen und so, zuviel haben die jüngeren 'Hasen' des noch jüngeren Vereins Gib & Nimm Büdinger Land e.V. leisten müssen.

Persönlich konnte ich an für mich aktuelle Themen anknüpfen, die, 2011 in Agatharied angerissen, sich z.B., wie die Abgrenzung/ der Vergleich zu virtuellen Tauschbörsen oder anderen Gemeinschaften auf Schenkbasis, aktuell entwickeln und sich auftuen, wenn man als Tauscher über den gemeinschaftlichen regionalen Tellerrand schaut.

Andere Themen schießen vor Ort in Gruppengesprächen außerhalb oder bei den Workshops wie Pilze auf dem Boden - wie dieser BATT-erfly aus einer Namens- und Grundidee von Bel geboren und gemeinsam weitergesponnen - hier, zum Beispiel. Oder als ich am Biertisch auf der Terasse als Stichwort die Möglichkeit der Nutzung einer ethischen Bank für Tauschringe[1] ansprach und mich stante pede in der Rolle eines beratenden Verbraucherinformanten wiederfand. Ein wahnsinniger Thinktank ist so ein Bundesarbeitstreffen immer gewesen, aber ich hatte noch nie das Gefühl wie in Agatharied und Büdingen, dass endlich eine gemeinsame Basis greif- und beschreibbar da sei; und alte Seil- und auch Feindschaften überwunden werden können, da wir uns alle gegenseitig und eigentlich auch eine Lobbyarbeit brauchen und durch einen möglichst breitgefächerten Austausch Grenzen verschwimmen und Toleranzen wachsen. (Susanne Schmidt aus Hilden)

Nach diesen schmackhaften Berichten hoffe ich, dass Euer Tauschsystem sich mit Teilnehmern an den nächsten Treffen beteiligt. Dann werde ich auch von Euch und Euren umdenkenswerten Ansätzen berichten. Es grüßt Euer BATT-erfly