Aus-Tausch-Fördern e.V. (ATF)

Aus Tauschwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Förderverein Aus-Tausch-Fördern e.V. (ATF) wurde am 23.9.2001 als Förderverein der deutschen Tauschringe gegründet[1]. Es ist unklar, in welcher Form der Verein heute noch besteht. Seine anfänglichen Ziele und Schwerpunkte waren:

  • "Kompetenter Ansprechpartner für die Tauschidee"
  • Qualitätssicherung innerhalb der Tauschsysteme, die sich dem Förderverein anschließen wollen.
  • Schaffen unterstützender Strukturen für Tauschsysteme, insbesondere Fortbildungen organisieren, Öffentlichkeitsarbeit leisten, Projekte begleiten uvm.

Zweck des Vereins

Laut Satzung ist der Zweck des Vereins "die Förderung des Austauschs zwischen Einzelpersonen, von Projekten, Initiativen und Vereinen zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements, der Nachbarschaftshilfe, sowie der Selbsthilfe, Selbstbestimmung und Selbstverantwortung".

Diese sollen erreicht werden durch:

  • "Verbreitung von Informationen zur Förderung des gegenseitigen Austausches.
  • Organisation und Koordination von Aktivitäten zur Verbesserung des Austauschs zwischen Einzelpersonen, von Projekten, Initiativen und Vereinen zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements, der Nachbarschaftshilfe, sowie der Selbsthilfe, Selbstbestimmung und Selbstverantwortung
  • Beratung, Vernetzung und Weiterbildung von in diesem Bereich tätigen Einzelpersonen, Projekten, Initiativen und Vereinen."

Geschichte

Nach Auflösung der Arbeitsgemeinschaft bundesdeutsche Tauschsysteme im Jahr 2000, taten sich einige Tauschringaktivisten zusammen, die bereits am "Handbuch der Tauschsysteme" zusammengearbeitet haben.

Als einzige Aktivität ist nur die Kooperationspartnerschaft beim Bundestreffens 2002 in Witten dokumentiert[2]. Allem Anschein nach hat der Verein seine Aktivitäten 2003 eingestellt.

Der Verein ist bis heute (Stand Dez. 2012) im Vereinsregister eingetragen.[3]

Mitglieder

Die Gründungsmitglieder des Vereins waren:[1]

Später hinzugekommen sind:

Es ist unklar, ob weitere Mitglieder hinzugekommen und wann bisherige Mitglieder ausgeschieden sind. Unklar ist auch, wer heute (Stand Dez. 2012) Vorstand des ATF ist. Im Vereinsregister sind weiterhin Klaus Kiene und Klaus Reichenbach als Vorstand eingetragen[5].

Offene Fragen

Unklar ist die Beziehung zwischen ATF e.V. und ISL e.V. So zeichnet Klaus Reichenbach manchmal als als Vorstand des ATF[6]. An anderer Stelle zeichnet Klaus Reichenbach "im Auftrag für die Kooperationspartner"[7] für den ISL und Klaus Kiene für den ATF. Manchmal zeichnet Klaus Reichenbach als Mitglied von ISL und ATF.[8][9]

Bei der Vorstellung[2] des Kooperationspartners ATF in der Dokumentation des BT 2002 erscheint der ISL im Zusammenhang eines nicht näher benannten europäischen Projekts. Offen bleibt auch, was der an dieser Stelle erwähnte "Arbeitsplatz", der beim ISL "angesiedelt" wurde, mit dem ATF zu tun hat. In der Dokumentation des Workshops "Modellprojekt Dienstleistungsagentur" beim BT 2002 wird das Projekt so beschrieben:

"Das Referat übernahm Klaus Kiene. Er ist tätig für ein Teilprojekt der Entwicklungspartnerschaft "Open Doors - Schlüsselqualifikation und Chancengleichheit für behinderte Menschen" der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben e.V. - ISL, in deren Trägerschaft das in dieser Arbeitsgruppe in ersten Ansätzen begonnene Modellprojekt entwickelt wird. Der Obertitel dieses Teilprojektes heißt "Tauschsysteme als Testfelder für den ersten Arbeitsmarkt"."[10]
"Mit der Zeitbörse in Kassel brachte die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e. V. – ISL im Januar 1995 ein Tauschsystem der besonderen Art auf den Weg: Von Menschen mit Behinderung gegründet, stellte sie ein integratives Angebot von behinderten Menschen an Nicht-Behinderte dar. […] Gleich zu Beginn nahmen die Gründer/innen Kontakt zum Sozialamt der Stadt Kassel auf, um die Bedeutung der Tauschidee für Sozialhilfeempfänger/innen zu verdeutlichen. Der Gedanke wurde positiv aufgenommen, so dass sich die Mitarbeiter des Sozialamtes in ganz Hessen dafür stark machten.
In dieser Tradition steht nun auch das Projekt TauschZeit, das erneut von behinderten Menschen initiiert wurde. Es ist Teil des Projektes OPEN DOORS, das von der europäischen Union im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative EQUAL gefördert wird.
"[10]

Im April 2002 schreibt Klaus Reichenbach als Vorstand des ATF im Tauschmagazin:

"Bevor es mit der Arbeit [des ATF] dann richtig losgehen konnte, trat allerdings Klaus Kleffmann Anfang 2002 von seinem Vorstandsamt wieder zurück. Seine Funktion hat mittlerweile Klaus Reichenbach aus Kassel übernommen, gleichzeitig wurde der Verein [ATF e.V.] zur Eintragung angemeldet.
[…] Die guten Kontakte der ISL e.V. führten dazu, das nun sowohl das [Bundes]Treffen [2002 in Witten] selbst in Form einer Tagung als auch eine anschließende Dokumentation durch das Bundesministerium für Gesundheit unterstützt wird. Damit können sich die Wittener Veranstalter und der ATF ganz auf die inhaltliche Arbeit konzentrieren, […]
Zeitgleich mit der ATF Gründung entwickelte die ISL e.V. die Idee für ein Projekt im Rahmen einer Förderung durch die europäische Union. […] Der ATF wird in den nächsten drei Jahren als sogenannter „strategischer Partner" die Ideen und Visionen aus der Tauschsystembewegung aufgreifen und in die Arbeit dieses europäischen Projektverbundes einbringen.
"[6]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Der Förderverein Aus-Tausch-Fördern e.V. (i.Gr.) für die Tauschidee. in: Tausch-System Nachrichten Nr. 16, 2001, S. 7-10 (Volltext) - mit Satzungstext
  2. 2,0 2,1 Vorstellung der Kooperationspartner - Aus-T@usch-fördern e.V. in: Dokumentation des BT 2002, S. 18-19 (Download)
  3. Amtsgericht Bielefeld, Registernummer 3607, http://www.handelsregister.de/ (zuletzt abgerufen am 6.12.2012)
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 Seite "Postadresse" auf www.aus-tausch-foerdern.org, Stand Februar 2004 (online bei archive.org)
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 Amtsgericht Bielefeld, Registernummer 3607, http://www.handelsregister.de/ (kostenpflichter chronologischer Abdruck abgerufen am 18.12.2012)
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 Klaus Reichenbach: Aus-Tausch-Fördern e.V (i. Gr.) kommt leise, aber gut. in: Tauschmagazin Nr. 1, April 2002 (Download)
  7. Ankündigung der Tagung "Gesellschaft (mit) gestalten" in: TSN Nr. 17, 2002, S. 46
  8. Klaus Reichenbach: "Der tiefere Sinn des Tauschens" - Tauschsysteme haben viel zu bieten…! in: TSN Nr. 17, 2002, S. 33-39
  9. Klaus Reichenbach: Tauschsysteme haben viel zu bieten…! in: Dokumentation des BT 2002, S. 59-65 (Download)
  10. 10,0 10,1 Workshop: Ein Modellprojekt stellt sich vor: "Lokale Dienstleitungsagentur" in: Dokumentation des BT 2002, S. 66-73 (Download)

Weblink