Benutzer: Roy.ly/Hilfspunkte und Förderpunkte

Aus Tauschwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Hilfe-Punkte" und "Förder-Punkte" im Nachbarschaftshilfe-Tauschring Templin UM

In unserem Tauschring bekommen beide Tausch-Partner eine positive Anerkennung, denn beide tun etwas Gutes. Der/die Eine leistet Hilfe und bekommt dafür "Hilfe-Punkte" (wie auch in anderen Entgelt-Systemen). Wir erkannten jedoch dass der/die Andere den "Hilfe-Leistenden", im Erhalt und bei der Entwicklung seiner Fähigkeiten fördert, und also auch etwas positives, belohnenswertes macht. Darum erhält diese/r als Förderer oder Förderin vom "Hilfe-Leistenden" "Förder-Punkte". Die "Förder-Punkte", die die Förderin oder der Förderer bekommt und die "Hilfe-Punkte", die die/der Helfende bekommt sind in der Anzahl gleich, je 4 pro Stunde.

Auf dem persönlichen Konto fressen sich "Hilfe-Punkte" und "Förder-Punkte" gegenseitig 1:1 auf. So, dass nach einem Tausch entweder nur "Hilfe-Punkte" oder nur "Förder-Punkte" auf dem persönlichen Konto übrig bleiben. Nur manch mal ist das Konto danach grad mal wieder ausgeglichen also auf Null (wie beim Start eines jeden Mitgliedes).

Zudem einigten wir uns darauf, dass wir bei einem Überschuss an "Hilfe-Punkten" oder "Förder-Punkten" von mehr als 200 (= 50 Stunden) auf einander zu gehen wollten, um zu fragen wo es klemmt, wieso noch kein Ausgleich erfolgen konnte,.. Das würde freundlicher wirken und würde ermöglichen, dass Hemmnisse gefunden werden und Leben in Fluß kommt, was alle glücklicher macht > eine klare Orientierung am Gemeinwohl und allgemeiner Gesundheit, durch Kümmern um die Vitalität, Fitneß, Lebendigkeit eines jeden Mitgliedes und in Fluß bringen des Miteinanders, des um-einander-Kümmerns und für-einander-Sorgens... und freundliches 'Personal-Management', das bestrebt ist jede/n in seine/ihre Kraft zu bringen.

Ideen Vorteile Werte-Wandel, Kultur-Wandel: Ausgeglichenheit statt Maximierung

Dieses Doppel-Punkt-System oder Doppel-Lohn-System zur gegenseitigen Belohnung könnte Bewußtseins-Erweiternd wirken. + Es könnte erklärend wirken, wenn sich Menschen mal in dieser Weise gegenseitig belohnen, denn Du könntest erleben, dass Du in jeder Rolle etwas Gutes tust und dem / der Anderen ermöglichst Fähigkeiten zu erhalten,.. Du leistest also nicht nur Gutes, wenn Du Hilfe leistest.

Mein Doppel-Punkt-System oder Doppel-Lohn-System zur gegenseitigen Belohnung könnte dem Geiz und der Maximierung entgegen wirken, wenn dies allgemeine Alltags-Kultur würde,..

Die Orientierung auf ein ausgeglichenes Konto (bei Null) treibt Dich nicht zur Maximierung. Das Ausgelichen-sein wird in's Zentrum Deiner Aktivitäten gestellt. Zudem honorierst Du auf einfachste Weise die Förderung von Talenten.

Vielleicht findet dieses System bald viele Nachahmer. Ich würde mich sehr freuen (und die ausgebeuete Natur,.. sich sicher auch). :)

Das Experiment brach nach ca 5 Jahren (2004 - 2009)

Aus Mangel an Beteiligung an den Organisatorischen Aufwendungen ist unser Tauschring gescheitert und weil wir keine allegemein akzeptierte Idee fanden, den Organisatorischen Aufwand auf die Miglieder gerecht zu verteilen. Wem wollten wir dafür "Förder-Punkte' geben?.. Wir wollten nicht alle auf alle gleich aufteilen.. Was wäre mit denen, die den Tauschting nicht nutzten?.. hatten diese die Fähigkeiten gefördert oder eher jene, die den Tauschring viel nuzten? belebten grad jene, die den Tauschring viel nutzten? ...

Einst trauten wir uns nicht, für die Organisatorischen Aufwendungen einfach aus einem fikitven (Tauschring-)Konto zu buchen. Das hätte uns Zeit zum Finden einer besseren Honoration gegeben.

Von den zuletzt ca 60 Tauschring-Mitgliedern waren einige die ganze Zeit inaktiv. Es war wohl nicht das passende Angebot dabei oder viele die aus Sympathie zu uns kamen, waren eingespannt in ihre Alltags-Bewältigung und hatten genug Euro's um ihre Bedürfnisse zu befriedigen und hatten daher nicht weitere Zeit übrig, für Angebote und trauten sich auch aus gleichem Grund nicht, Hilfe-Leistungen in Anspruch zu nehmen,... (das wurde mir auch schon bei Eintritt von einigen unserer Tauschring-Mitglieder gesagt) ..Ich würde dies als Phantasie-Probleme einordnen, jedoch wirken auch Phantasie-Probleme massiv echt.

Auch wir hatten Phantasie-Probleme wie wir die weniger aktiven Mitglieder stärker Begeistern konnten und es gab niemanden, der sich stärker in die Programmierung eines für unser Doppel-Punkt-System oder Doppel-Lohn-System praktischen Buchungs-Programmes engagieren wollte.

Auch teilen viele nicht die Kritiken am Euro- und Schuld-Geld-System, da sie noch zu sehr Nutznießer dieses global Not, Abhängigkeiten und Umwelt-Frevel fördernden System's sind, das mit dem Euro und Schuld-Geld-System untrennbar verbunden ist und mit all der 'Kultur', die damit zusammen hängt.

Schluß-Bemerkung

Einige ehemalige Tausch-Mitglieder sind traurig über das Brechen des Experimentes und fanden gerade das Doppel-Punkt-System oder Doppel-Lohn-System zur gegenseitigen Anerkennung besonders angenehm und Bewusstsein-fördernd, zukunftsweisend,.. «» Andere wiederum hatten bis zum Schluß im Kopf noch immer positive und negative Punkte < hatten also das Schuld-Geld-System fest in ihrer Konditionierung eingebrannt.

Ob es eine erneute Initiative geben wird, um die Idee des Doppel-Punkt-Systems oder Doppel-Lohn-Systems zur gegenseitigen Anerkennung zu realisieren?...

Kommentare, Fragen, Ideen,.. + Autoren-Rechte

..unter Nennung meines Namens als Autor und nur in kompletten Sinn-Zusammenhängen zur Veröffentlichung frei gegeben --Roy.ly

  • diese Seite beschreibt eine Verrechnungseinheit , die jedoch pädagogisch in die Richtung Schenk-Wirtschaft orientiert

+ Deine Kommentare, Fragen, Anmerkungen, Ideen,.. trage bitte hier ein --Roy.ly