Zeitbörse Kassel

Aus Tauschwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Die Zeitbörse" Kassel war ein Tauschring in Kassel.

Geschichte

Die Zeitbörse wurd am 22. Januar 1995 von Personen aus dem Umfeld des Zentrums für Selbstbestimmtes Leben gegründet. Zu den Gründern zählten unter anderem Klaus Reichenbach (ISL e.V.), Ottmar Miles-Paul ("Die Grünen", Geschäftsführer ISL e.V.), Ross Copeland (Uni Kassel). Die Zeitbörse hatte 1999 die meisten Mitglieder (über 250). Einige Mitglieder gründeten (wann?) die Zeitbörse Baunatal.[1]

Die Zeitbörse Kassel war an der Ausrichtung des Bundestreffen der Tauschsysteme 1997 in Kassel beteiligt. Einige Mitglieder der Zeitbörse beteiligten sich 2003 an der Ausrichtung der Kasseler Fachtagung "Gesellschaft (mit) verändern". Einige Mitglieder der Zeitbörse beteiligten sich 2007 an der Ausrichtung der Kasseler Tagung "Vielfalt, Chancengleichheit, Teilhabe", die im Wesentlichen vom Verein zur Förderung von bürgerschaftlichem Engagement e.V. (VzFbE) veranstaltet wurde.[1][2]

2007 kam es zu einer Spaltung der Zeitbörse. Einige Mitglieder gründeten den Verein "Zeitbörse Kassel e.V."[3], andere Mitglieder gründeten den Tauschring Kassel[4].

Weblinks

  • Kathrin Pohl: "Brot gegen Babysitten" in: Focus Magazin Nr. 25 (1996) (Online)

Siehe auch

Einzelbelege

  1. 1,0 1,1 http://www.zeitboerse-kassel.de/Historie.htm (zuletzt abgerufen 15. März 2013)
  2. Vielfalt, Chancengleichheit, Teilhabe auf vzfbe.org (zuletzt abgerufen 1.3.2014)
  3. http://www.zeitboerse-kassel.de/Satzung.htm (zuletzt abgerufen 15.3.2013)
  4. Zitierfähige Quelle gesucht!!